Ein integriertes Finanz- und Rechnungswesen ist ein wichtiger Bestandteil eines guten Managements in Unternehmen. Nur so kann man die Vorgänge im Unternehmen steuern.

Meistens gliedern sich unternehmensintern die Bereiche in Rechnungswesen und Controlling & Finanzwesen

Rechnungswesen

Das Rechnungswesen erstellt Bilanzen und Jahresabschlüsse, die für die Planung, Steuerung und Koordination des Unternehmens gebraucht werden.

Controlling & Finanzwesen

Im Controlling werden daraus Reports und Kennzahlen erstellt sowie Prognosen abgeleitet. Das Controlling ist ein wichtiges Instrumentarium in der Betriebswirtschaft, um das Unternehmen sowohl im finanzwirtschaftlichen Bereich aber auch im Waren- und Dienstleistungsfluss steuern zu können.

Das Finanzwesen beschäftigt sich in erster Linie mit Finanzierung und Investitionen. Es sorgt dafür, dass die Liquidität stets gegeben ist und das Unternehmen leistungsfähig bleibt.

Steuerwesen

Im Steuerwesen wird darauf geachtet, dass die Geschäftsprozesse so gesteuert werden, dass die Steuerbelastung minimiert werden kann.

Sowohl an Fachhochschulen als auch an Universitäten kann man diese betriebswirtschaftlichen Fächer studieren. Die Bezeichnungen der Studiengänge sind unterschiedlich, sie reichen von Steuerlehre über Controlling & Finanzmanagement bis hin zu Finanzen, Wirtschaftsrecht oder Rechnungswesen & Steuern.

Studierende erhalten ein breites betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und erweitern dieses mit spezifischen Methoden- und Fachkenntnissen aus unterschiedlichen Feldern des Rechnungswesens. Dazu gehört es auch zu wissen, wie geeignete Kostenrechnungssysteme aufgebaute werden. Außerdem benötigt man auch umfassende Kenntnisse in der internationalen und nationalen Rechnungslegung.

Unterrichtsmodule des Studiums sind etwas IT-unterstütztes Controlling, Investitions- und Finanzplanung, Statistik, Kostenrechnung und Produktionswirtschaft, Unternehmenssteuerung, Wirtschaftsinformatik, Prüfwesen, betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und Rechnungswesen.

Wer ein derartiges Studium abschließt, dem öffnen sich viele Berufsfelder in den unterschiedlichsten Funktionen und Abteilungen des Unternehmens. Ebenfalls ist ein solches Studium eine gute Voraussetzung in Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften, in der öffentlichen Verwaltung oder in Unternehmensberatungen zu arbeiten.

Es versteht sich von selber, dass man für dieses Feld ein gutes Gefühl für Zahlen braucht, genauso gut aber auch eine analytische und strategische Denkweise. Auch sollte man Interesse am Finanzgeschehen mitbringen.