Wie erkenne ich einen guten Rechtsanwalt

Einen guten Rechtsanwalt erkennt man in erster Linie daran, wie gut er seine Mandanten berät.

Zuallererst sollte der Rechtsanwalt klären, welches Ziel oder welche Ziele seine Mandanten haben, bevor er sich daran macht, den Sachverhalt zu klären. Manche Mandanten haben schon ziemlich genaue Vorstellungen, was sie wollen, manchmal ist es aber ein großer Teil des Auftrages an den Anwalt, mit den Mandanten die Ziele herauszufinden.

Nicht selten kommt es vor, dass Mandanten nicht ganz so genau wissen was sie erreichen wollen, oder sie etwas wollen etwas, was unmöglich ist. Ein guter Anwalt wird in Erfahrung bringen, welches Interesse die Mandanten verfolgen. Dazu ist es natürlich notwendig den Sachverhalt zu kennen und diesen rechtlich einzuschätzen.

Es kann durchaus vorkommen, dass mit dem aktuellen Sachverhalt nicht das möglich ist, was sich die Mandanten wünschen, dann ist es die Aufgabe des Anwalts, eine Lösung zu finden, mit der die Mandanten auch zufrieden sind.

Immer wieder gibt es Fälle, wo man auf rechtlichem Wege gar nichts erreichen kann, aber vielleicht auf einem anderem Weg.

Ein guter Rechtsanwalt sollte sich auf jeden Fall Mühe geben, die Anliegen der Mandanten herauszuarbeiten, was selbstverständlich von Fall zu Fall sehr verschieden sein kann. So wird es womöglich nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, herauszufinden was die Interessenlage ist, wenn ein Mandant einen mangelhaften Wagen gekauft hat. Wenn allerdings ein Mandant kommt, um sich einen Ehevertrag erstellen zu lassen, kann es schon ganz anders aussehen. Natürlich kann es auch in diesem Fall ganz einfach sein, beispielsweise die Gattin soll im Falle einer Scheidung nichts bekommen.

Wenn die Interessenlage geklärt ist, sollte der Anwalt prüfen, ob diese realisierbar ist, natürlich kann dies bereits mit der Klärung der Interessenlage einhergehen. In vielen Fällen kann ein erfahrener Rechtsanwalt aus dem Stegreif sagen, was zu tun ist.

Sollte ein Anwalt zu einem Verhalten raten, das rechtswidrig ist, sollten Sie lieber die Finger von Ihm lassen.